Alles rund um Poppenwier
NederlandsFriesEngels

Leider können wir im Moment nur Teile dieser Website in deutscher Sprache zur Verfügung stellen. Für diejenigen Teile der Website, die noch nicht übersetzt wurden, empfehlen wir die Verwendung der oben genannten Google Translate-Option.

Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Aanbieding: Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Bijna 8 kilogram aan kennis over Friesland! Wees er snel bij want op is op.

De Nieuwe Encyclopedie van Fryslân is een onmisbare aanvulling in de boekenkast voor iedereen die gek is van Fryslân en meer wil weten van deze provincie. Op 15 september 2016 verscheen de vierdelige encyclopedie die rond de 3000 pagina’s telt, 11.0000 trefwoorden bevat en ruim 8 kilo weegt. De encyclopedie staat bomvol actuele kennis over Fryslân en is een echte pageturner geworden.

Voor al diegenen die dit standaardwerk over Fryslân altijd al hadden willen hebben! Nu voor een wel heel speciaal prijsje! Maar let op! Op = Op!

| Prijs inclusief verzenden: € 29,90

Alles rund um Poppenwier


Deel:

-

-

Geschichte von Poppenwier

Poppenwier

Das Terpdorp Poppenwier (200 Einwohner) gehört zu den am weitesten landeinwärts gelegenen Terpdörfern Frieslands.

Im späten Mittelalter hat hier das kleine Kloster Engwerd bei Poppenwier gestanden. Heute steht an gleicher Stelle dort im Norden des Dorfes ein Bauernhof. Immerhin hatte Poppenwier bis ins 19. Jh. hinein keine Straßenverbindung ins benachbarte Raerd und Tersoal. Dafür waren die Verbindungen übers Wasser gut.

Am Südwestrand des Dorfes lag das Poppingawierstermeer, heute trocken gelegt. Daran erinnert noch das frühere Kloster und Waisenhaus, der heutige Kopf-Hals-Rumpf-Bauernhof Marsherne (Meerhoek). Schon in der Zeit zwischen dem ersten und zwölften Jahrhundert haben hier in der Mitte Frieslands Menschen gelebt. Die Chronisten berichten von rheinländischen Ton-Funden.

1860 wurde die alte Kirche, benannt nach Sint Nicolaas, durch die heutige ersetzt. Dabei ersetzten große Rundbogenfenster die braunen Backsteinwände des Kirchenschiffs. Der Holzturm wurde auf den südlichen Giebel platziert. Prunkstück der kleinen Kirche ist die Kanzel aus dem Jahr 1700 und ein Hugenotten-Uhrwerk aus dem Jahr 1578. 1986 wurde die Reformierte Kirche zuletzt renoviert. Der südliche Teil des Dorfes ist am Kanal orientiert; die kleine Klappbrücke verstärkt den heimeligen Charakter des Dorfes, das seinen Namen Poppenwier dem Männernamen Poppe und wier (für Warft) verdankt. Viele Häuser stehen auf der Denkmalschutzliste.

Tekst: © NoordBoek - Peter Karstkarel • Foto: © FrieslandWonderland

Webshop

Mogelijk hebben de volgende producten uit onze webshop ook uw interesse. Deze producten worden u aangeboden in samenwerking met diverse uitgeverijen, erfgoedinstellingen en fotografen.

Rauwerderhem in de atlas van Eekhoff

Rauwerderhem in de atlas van Eekhoff

Rauwerderhem in de atlas van Schotanus

Rauwerderhem in de atlas van Schotanus