Alles rund um Terkaple
NederlandsFriesEngels

Leider können wir im Moment nur Teile dieser Website in deutscher Sprache zur Verfügung stellen. Für diejenigen Teile der Website, die noch nicht übersetzt wurden, empfehlen wir die Verwendung der oben genannten Google Translate-Option.

Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Aanbieding: Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Bijna 8 kilogram aan kennis over Friesland! Wees er snel bij want op is op.

De Nieuwe Encyclopedie van Fryslân is een onmisbare aanvulling in de boekenkast voor iedereen die gek is van Fryslân en meer wil weten van deze provincie. Op 15 september 2016 verscheen de vierdelige encyclopedie die rond de 3000 pagina’s telt, 11.0000 trefwoorden bevat en ruim 8 kilo weegt. De encyclopedie staat bomvol actuele kennis over Fryslân en is een echte pageturner geworden.

Voor al diegenen die dit standaardwerk over Fryslân altijd al hadden willen hebben! Nu voor een wel heel speciaal prijsje! Maar let op! Op = Op!

| Prijs inclusief verzenden: € 29,90

Alles rund um Terkaple


Deel:

-

-

Terkaple

Terkaple

Klein aber fein!
Terkaple zählt gerade mal 200 Einwohner. Es befindet sich ganz in der Nähe der Terkaplester Teiche und des Sneekermeeres. Zudem verfügt es über einen Campingplatz und einen eigenen Passantenhafen.
Jedes Jahr wird eine 30 Kilometer lange Wanderung im Dorf organisiert. Die Route geht entlang der ‚Lege Wâlden’, eine tolle wasserreiche Region zwischen Terherne und Joure. Sie kommen an den Ufern des Sneekermeeres und der Goïngarijpser Teiche entlang. Am Start und Ziel, aber auch unterwegs, werden die Wanderer musikalisch angespornt.

Tipps
Terkaple liegt ganz zentral zwischen Joure, Sneek und Akkrum. Wollen Sie die Umgebung von Terkaple erkunden? Dann mieten Sie ein Kanu beim örtlichen Campingplatz und genießen Sie die untergehende Sonne auf den friesischen Seen.

© VVV/ANWB Langweer-Joure

Geschichte von Terkaple

Terkaple (220 Einwohner) ist ein Kanaldorf, entstanden im Mittelalter. Es gehört zu den Dörfern in den Lege Wâlden, der lang gestreckten Wasserregion im Südosten des Sneeker Meers und dessen Teichen. Bis zum 19. Jh. kam man hierhin nur übers Wasser. Dies ist noch auf einer Karte aus dem Jahr 1849 zu sehen, wo der Weg von Jure nach Terhorne durch eine Übersetzstelle bei Herenzijl aufgezeichnet ist.

Kirche und Oenemastins sind seit jeher die Wahrzeichen des Ortes. Die Kirche wurde 1854 als Ersatz eines älteren Gebetshauses mit Gewölbemalereien errichtet. Der kleine Giebelturm der heutigen Kirche wird durch eine Kuppel gekrönt. Die Sarkophage der Familien Oenema und Rorda im Innern sind dekorative Särge im Renaissance-Stil von Pieter Dirxsz und Jacb Lous.

An der Stelle der früheren Oenemastins steht heute ein Bauernhof, bei dem noch der Wappenstein an die frühere prominente Familie des Ortes erinnert. In der Umgebung der Kirche und des Pastorats gibt es eine Reihe von Bauernhöfen. Etwas südlicher die Klappbrücke über die Heremavaart. Auch hier entstanden im 19. Jh. Arbeiter- und Bürgeransiedlungen. Der Weg in Richtung Akmarijk wurde ebenfalls bebaut. Markantes Gebäude: die alte Schule mit zwei Klassen.

Tekst: © NoordBoek - Peter Karstkarel • Foto: © FrieslandWonderland

Webshop

Mogelijk hebben de volgende producten uit onze webshop ook uw interesse. Deze producten worden u aangeboden in samenwerking met diverse uitgeverijen, erfgoedinstellingen en fotografen.

Utingeradeel in de atlas van Eekhoff

Utingeradeel in de atlas van Eekhoff

Utingeradeel in de atlas van Schotanus

Utingeradeel in de atlas van Schotanus