Alles rund um Ezumazijl
FrieslandWonderland
NederlandsFriesEngels

Leider können wir im Moment nur Teile dieser Website in deutscher Sprache zur Verfügung stellen. Für diejenigen Teile der Website, die noch nicht übersetzt wurden, empfehlen wir die Verwendung der oben genannten Google Translate-Option.

Alles rund um Ezumazijl


Deel:

-

-

Geschichte von Ezumazijl

Ezumazijl

Ezumazijl ist eine Ortschaft, die eigentlich zum Dorf Anjum gehört. An der Schleuse und dem Schöpfwerk ist allerdings eine Ortschaft mit selbstständigem Charakter: einem großen Bauernhof und einzelnen Häusern. Die Stau- und Abfluss-Schleuse wurde 1671/72 anbgelegt, um Wasser vom Zuider Ee in die damalige (noch nicht abgeschlossene) Lauwerszee zu spülen. Mit Beginn der Eindeichung im 11. Jh. gab es hier in der Mündung der Zuider Ee.

Der Name Ezumzijl taucht zum ersten Mal zu Beginn des 15. Jh. auf. 1745 wurde die Schleuse renoviert, 1931 komplett erneuert. Letztere Arbeiten standen unter der Leitung von Polderaufseher W.D. Booijenga vom Wasserwirtschaftsamt Oost- und Westdongeradeel. Darüber hinaus wurde auch das Schöpfwerk gebaut, während die Klappbrücke aus dem Jahr 1901 stammt.

Obwohl Lauwerszee 1969 zum Süßwasser-Lauwersmeer wurde, hatte die Schleuse von Ezumazijl nicht ausgedient. 1992 wurden sogar noch mal die Schleusentüren erneuert. Das elektrische Schöpfwerk ‘Dongerdielen’ ist ein mit gelbem Backstein gebautes Werk; an der Südseite befindet sich der Name in Jugendstil-Buchstaben. Es wird angestellt, wenn der Wasserstand nicht im tolerierbaren Bereich ist; 1979 wurde dieser Vorgang automatisiert.

Tekst: © NoordBoek - Peter Karstkarel • Foto: © FrieslandWonderland

Webshop

Mogelijk hebben de volgende produkten uit onze webshop ook uw interesse. Deze produkten worden u aangeboden in samenwerking met diverse uitgeverijen, erfgoedinstellingen en fotografen.