Alles rund um Midlum
NederlandsFriesEngels

Leider können wir im Moment nur Teile dieser Website in deutscher Sprache zur Verfügung stellen. Für diejenigen Teile der Website, die noch nicht übersetzt wurden, empfehlen wir die Verwendung der oben genannten Google Translate-Option.

Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slecht € 29,90 incl. verzenden!

Aanbieding: Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slecht € 29,90 incl. verzenden!

Bijna 8 kilogram aan kennis over Friesland! Wees er snel bij want op is op.

De Nieuwe Encyclopedie van Fryslân is een onmisbare aanvulling in de boekenkast voor iedereen die gek is van Fryslân en meer wil weten van deze provincie. Op 15 september 2016 verscheen de vierdelige encyclopedie die rond de 3000 pagina’s telt, 11.0000 trefwoorden bevat en ruim 8 kilo weegt. De encyclopedie staat bomvol actuele kennis over Fryslân en is een echte pageturner geworden.

Voor al diegenen die dit standaardwerk over Fryslân altijd al hadden willen hebben! Nu voor een wel heel speciaal prijsje! Maar let op! Op = Op!

| Prijs inclusief verzenden: € 29,90

Alles rund um Midlum


Deel:

-

-

Geschichte von Midlum

Midlum

Midlum (600 Einwohner) war als Terpdorf über viele Jahrhunderte hinweg so etwas wie der vorgeschobene Posten von Franeker, entstanden als eine der vielen Terpen in der Nähe des Meeres.

Das Industriegebiet von Koningsbuurt gehörte dazu mit Ziegeleien, Kalkbrennereien und Gerbereien. Die Kirche war seit dem Mittelalter gewissermaßen eine Zweigstelle der Augustinerabtei Ludingakerk, die zwischen Harlingen und Achlum lag.

Das Dorf wurde vor vielen Jahren einschließlich der Koningsbuurt von Harlingen eingemeindet. Im Westen des Dorfes fallen die Diakoniewohnungen mit Giebelankern auf (1702). Später vergrößerte sich das Dorf durch den Bau von Genossenschaftswohnungen (20. Jh.). Kirche und Friedhof datieren aus dem 13. Jh. Der Turm musste allerdings im 19. Jh. verkleinert werden. Zu Beginn des 20. Jh. wurde die Kirche ausgebessert, 1980 grundlegend renoviert, der Turm 1999. An den Rundbogenfenstern im Eingangsbereich fallen die Mangansteine auf. An der Nordmauer der Kirche verraten die verschiedenen Steinsorten noch viel von der Geschichte des Gebäudes.

Tekst: © NoordBoek - Peter Karstkarel • Foto: © Jan Dijkstra

Webshop

Mogelijk hebben de volgende produkten uit onze webshop ook uw interesse. Deze produkten worden u aangeboden in samenwerking met diverse uitgeverijen, erfgoedinstellingen en fotografen.

Franekeradeel in de atlas van Schotanus

Franekeradeel in de atlas van Schotanus