Alles rund um Nijemirdum
NederlandsFriesEngels

Leider können wir im Moment nur Teile dieser Website in deutscher Sprache zur Verfügung stellen. Für diejenigen Teile der Website, die noch nicht übersetzt wurden, empfehlen wir die Verwendung der oben genannten Google Translate-Option.

Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Aanbieding: Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Bijna 8 kilogram aan kennis over Friesland! Wees er snel bij want op is op.

De Nieuwe Encyclopedie van Fryslân is een onmisbare aanvulling in de boekenkast voor iedereen die gek is van Fryslân en meer wil weten van deze provincie. Op 15 september 2016 verscheen de vierdelige encyclopedie die rond de 3000 pagina’s telt, 11.000 trefwoorden bevat en ruim 8 kilo weegt. De encyclopedie staat bomvol actuele kennis over Fryslân en is een echte pageturner geworden.

Voor al diegenen die dit standaardwerk over Fryslân altijd al hadden willen hebben! Nu voor een wel heel speciaal prijsje! Maar let op! Op = Op!

| Prijs inclusief verzenden: € 29,90

Alles rund um Nijemirdum


Deel:

-

-

Geschichte von Nijemirdum

Nijemirdum

Nijemirdum (600 Einwohner) ist ein Straßendorf am Rande des selben Sandrückens entstanden wie Oudemirdum, vermutlich um 1200. Das Gebiet liegt an der alten Straße zwischen Stavoren und Sloten. Das Dorfgebiet von Nijemirdum ist sehr variantenreich: im Südwesten viele Bauernhöfe, im Osten ziemlich hohe Heaburgen. Das Dorf selbst liegt hinter dem früheren Zuiderzeedeich. Das am meisten auffallende Gebäude unter den Bauernhöfen der ist der eckige vom Modell Groninger. Er besitzt ein tatsächlich typisches Groninger Vorhaus, hoch gezogen.

Nach verschiedenen Quellen wurde rund um die Kirche im 16. und 17. viel gebaut; es muss wohl neben den Bauernhöfen einige Herrensitze im Dorf gegeben haben. Davon ist aber im 19. Jh. wenig übrig geblieben. 1845 steht noch allein der Kirchturm da, wie alte Karten belegen. Erst seit Ende des 19. Jh. wurde hier wieder gebaut. Seit dem 20. Jh. gibt es hier wieder ein echtes Wohnviertel.

Zum Backstein-Turm auf dem Friedhof gehörte auch eine mittelalterliche Kirche, die allerdings Ende des 18. Jh. abgerissen worden ist. Der gotische Turm stammt aus dem Jahr 1370, wurde im Jahr 1500 noch einmal erhöht. Die Reformierte Kirche ist heute in der 1899 gebauten öffentlichen Schule zu Hause.

Eine Attraktion von Nijemirdum ist das Kühe-Museum, 1993 unter dem viel sagenden Namen „Beinahe alles über Kühe“ gegründet.

Tekst: © NoordBoek - Peter Karstkarel • Foto: © FrieslandWonderland

Webshop

Mogelijk hebben de volgende producten uit onze webshop ook uw interesse. Deze producten worden u aangeboden in samenwerking met diverse uitgeverijen, erfgoedinstellingen en fotografen.

Gaasterland in de atlas van Eekhoff

Gaasterland in de atlas van Eekhoff

Gaasterland in de atlas van Schotanus

Gaasterland in de atlas van Schotanus