Alles rund um Peperga
NederlandsFriesEngels

Leider können wir im Moment nur Teile dieser Website in deutscher Sprache zur Verfügung stellen. Für diejenigen Teile der Website, die noch nicht übersetzt wurden, empfehlen wir die Verwendung der oben genannten Google Translate-Option.

Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Aanbieding: Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Bijna 8 kilogram aan kennis over Friesland! Wees er snel bij want op is op.

De Nieuwe Encyclopedie van Fryslân is een onmisbare aanvulling in de boekenkast voor iedereen die gek is van Fryslân en meer wil weten van deze provincie. Op 15 september 2016 verscheen de vierdelige encyclopedie die rond de 3000 pagina’s telt, 11.0000 trefwoorden bevat en ruim 8 kilo weegt. De encyclopedie staat bomvol actuele kennis over Fryslân en is een echte pageturner geworden.

Voor al diegenen die dit standaardwerk over Fryslân altijd al hadden willen hebben! Nu voor een wel heel speciaal prijsje! Maar let op! Op = Op!

| Prijs inclusief verzenden: € 29,90

Alles rund um Peperga


Deel:

-

-

Geschichte von Peperga

Peperga

Peperga (100 Einwohner) ist ein im Mittelalter entstandenes Haufendorf am Binnenweg von Oldemarkt nach Noordwolde; an dieser Achse entwickelten sich auch die Ortschaften Blesdijke, Steggerda und Vinkega.

Durch den Bau der Eisenbahnstrecke wurde Peperga (1870) zweigeteilt. Der Bau der Autobahn machte die Zweiteilung perfekt; der ehemals westliche Teil des Dorfes wird jetzt zu De Blesse gerechnet. Beide Dörfer arbeiten eng zusammen; schon 1864 wurde ein Interessengemeinschaft De Blesse/Peperga gegründet, die sich auch heute noch um die großen und kleinen Probleme der Dörfer kümmert.

Unbeschadet überstanden hat die Dorftrennung die Sint-Nikolaas-Kirche aus dem 16. Jh., die auf der Denkmalschutzliste steht. Der spätmittelalterliche Turm wurde bereits 1537 erhöht. 1810 wurde die Kirche vollständig erneuert.

Peperga ist der Geburtsort von Pieter Poot, besser bekannt unter dem Namen Pieter Stuyvesant (1611/2-1672). Stuyvesant nannte man wegen seines Holzbeines Pieter Poot. 1611 oder 1612 wurde er in Peperga geboren; sein Vater war Prediger im knapp 20 Kilometer südwestlich gelegenen Scherpenzeel. Auch hier beansprucht man den Ort als Geburtsort von Pieter Stuyvesant, der in Diensten der Westindischen Compagnie von 1647 an Gouverneur der niederländischen Kolonialgebiete vor der südamerikanischen Küste war (ABC-Inseln). Stuyvesant und seine Familie waren Großgrundbesitzer in Nieuw Amsterdam, dem heutigen New York. In Peperga erinnert ein Denkmal daran; Denkmäler für Stuyvesant gibt es aber auch in Scherpenzeel und Wolvega, dem Hauptort der Gemeinde Weststellingwerf, zu der auch Scherpenzeel und Peperga gehören.

Tekst: © NoordBoek - Peter Karstkarel • Foto: © Hendrik van Kampen

Webshop

Mogelijk hebben de volgende producten uit onze webshop ook uw interesse. Deze producten worden u aangeboden in samenwerking met diverse uitgeverijen, erfgoedinstellingen en fotografen.

Weststellingwerf in de atlas van Eekhoff

Weststellingwerf in de atlas van Eekhoff

Weststellingwerf in de atlas van Schotanus

Weststellingwerf in de atlas van Schotanus