Alles rund um Waaksens
NederlandsFriesEngels

Leider können wir im Moment nur Teile dieser Website in deutscher Sprache zur Verfügung stellen. Für diejenigen Teile der Website, die noch nicht übersetzt wurden, empfehlen wir die Verwendung der oben genannten Google Translate-Option.

Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Aanbieding: Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Bijna 8 kilogram aan kennis over Friesland! Wees er snel bij want op is op.

De Nieuwe Encyclopedie van Fryslân is een onmisbare aanvulling in de boekenkast voor iedereen die gek is van Fryslân en meer wil weten van deze provincie. Op 15 september 2016 verscheen de vierdelige encyclopedie die rond de 3000 pagina’s telt, 11.0000 trefwoorden bevat en ruim 8 kilo weegt. De encyclopedie staat bomvol actuele kennis over Fryslân en is een echte pageturner geworden.

Voor al diegenen die dit standaardwerk over Fryslân altijd al hadden willen hebben! Nu voor een wel heel speciaal prijsje! Maar let op! Op = Op!

| Prijs inclusief verzenden: € 29,90

Alles rund um Waaksens


Deel:

-

-

Geschichte von Waaksens

Waaksens

Waaxens (35 Einwohner) ist ein Ort der Gemeinde Dongeradeel; Waaksens (80 Einwohner) ein Ort der Gemeinde Litterensadeel. Waaksens (80 Einwohner) ist ein Terpdorf an der Lollumervaart. Sowohl vom Wasser her wie auch über den Landweg war Waaksens als Viertel der Gemeinde Littenseradeel kaum zu erreichen. Daher die Größe des Ortes.

Die Polderlandschaft wurde im 19. Jh. Bereichert durch eine Poldermühle (1846), die ursprünglich in Hallum stand. Zum Ort gehören ein paar Häuser, ein paar verstreut liegende Bauernhöfe. Der Kopf-Hals-Rumpf-Bauernhof Sminiastate wurde 1874 gebaut. Einige Arbeiterwohnungen aus gelbem Backstein säumen den Weg vom Bauernhof zur Kirche.

Die Kirche wurde auf einem hoch gelegenen Friedhof errichtet, Überbleibsel einer Terp. Sie stammt mindestens aus dem 13. Jh. Am Gemäuer befindet sich eine Tafel mit dem Hinweis darauf, dass der Herr Edzard van Sminia, Grietmann von Hennaarderadeel einen Kirchturm 1742 erbauen ließ. Der heutige stammt allerdings nicht aus dem 18. sondern aus dem letzten Viertel des 19. Jh. Sind sich Kulturhistoriker einig.

Tekst: © NoordBoek - Peter Karstkarel • Foto: © FrieslandWonderland

Webshop

Mogelijk hebben de volgende producten uit onze webshop ook uw interesse. Deze producten worden u aangeboden in samenwerking met diverse uitgeverijen, erfgoedinstellingen en fotografen.

Hennaarderadeel in de atlas van Eekhoff

Hennaarderadeel in de atlas van Eekhoff

Hennaarderadeel in de atlas van Schotanus

Hennaarderadeel in de atlas van Schotanus