Leider können wir im Moment nur Teile dieser Website in deutscher Sprache zur Verfügung stellen. Für diejenigen Teile der Website, die noch nicht übersetzt wurden, empfehlen wir die Verwendung der unter dem Artikeltitel genannten Google Translate-Option.

Deel:

|


Aldtsjerk

Aldtsjerk (700 Einwohner; Niederländisch: Oudkerk) ist ein Haufendorf, entstanden im Mittelalter auf einem Sandrücken, ähnlich wie die Dörfer der Trynwâlden (Gytsjerk, Oentsjerk, Aldtsjerk). An der Kreuzung von Murk und der Straße von Leeuwarden nach Dokkum entwickelte sich Aldtsjerk. Markant die stählerne Klappbrücke über die Murk aus dem Jahr 1920. Malerisch die bajonettförmige Hauptstraße des Dorfes. Die asymmetrisch Anordnung der Bebauung 19. und 20. Jh.) verstärkt den optischen Eindruck. Im Mittelpunkt die Dorfkirche, leicht erhöht gelegen.

Die Sint-Paulus-Kirche stammt aus dem 12. Jh., damals in Backstein (noch am aus dem 13. Jh. stammenden Kirchturm zu sehen) errichtet, erhielt sie später eine Tuffstein-Ummantelung. Besonders fällt der zum Dach hin verlaufende Giebel mit Rundbogenfriesen und kunstvollem Gemäuer auf. Das Kirchenmobiliar ist weitestgehend aus dem 17. und 18. Jh. Der Grabkeller ist von der Familie Sminia; die Grabsteine verweisen auf A.J. van Sminia und C. Coehoorn – Van Scheltinga. Das dazugehörige Pastorat befindet sich an der Straße Van Sminiawei.

Adelige und Patrizier ließen sich in vergangenen Jahrhunderten in Aldtsjerk gern nieder. Lebendiges Zeugnis davon ist das Landgut De Klinze, heute Hotel- und Restaurantbetrieb, das auch mal den Namen Aysmastate führte. Von der früheren, 1916 abgerissenen Sminiastate gibt es noch das chaletförmige Försterwohnung.

Colofon

Uitgeverij: NoordBoek - Auteur: Peter Karstkarel
NLP: Doarpswurk


© Tekst: - © Foto voorblad: FrieslandWonderland

Aldtsjerk
©: FrieslandWonderland



Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Bijna 8 kilogram aan kennis over Friesland! Wees er snel bij want op is op.

De Nieuwe Encyclopedie van Fryslân is een onmisbare aanvulling in de boekenkast voor iedereen die gek is van Fryslân en meer wil weten van deze provincie. Op 15 september 2016 verscheen de vierdelige encyclopedie die rond de 3000 pagina’s telt, 11.000 trefwoorden bevat en ruim 8 kilo weegt. De encyclopedie staat bomvol actuele kennis over Fryslân en is een echte pageturner geworden.

Voor al diegenen die dit standaardwerk over Fryslân altijd al hadden willen hebben! Nu voor een wel heel speciaal prijsje! Maar let op! Op = Op!