Leider können wir im Moment nur Teile dieser Website in deutscher Sprache zur Verfügung stellen. Für diejenigen Teile der Website, die noch nicht übersetzt wurden, empfehlen wir die Verwendung der unter dem Artikeltitel genannten Google Translate-Option.

Deel:

|


Brantgum

Brantgum, bereits vor Beginn unserer Zeitrechnung entstanden, ist das ideale Terpdorf schlechthin – wenn es nicht 1853 die Straße zwischen Holwerd und Dokkum gegeben hätte, die seitdem mitten durchs Dorf führt. Die alte vorhandene Terpstruktur wurde durch den Heemstraweg zweigeteilt.

Vor Beginn der dichteren Besiedlung war Brantgum (heute 200 Einwohner) über den Wasserweg gut erschlossen, kjannte Verbindungen über Foudgum zum Dokkumer Ee. Von der alten Dorfstruktur ist noch die Schule geblieben (1870) sowie die romanische Dorfkirche (12. Jh.). Die alten Tuffsteinmauern sind noch gut im westlichen Gemäuer erkennbar, an der Nordseite gibt es noch einen kompletten Rundbogenfries, der allerdings erst 1876/77 bei einer Restuarierung wiederentdeckt wurde. Die Kirchturmspitze stammt ebenfalls aus dieser Zeit. Zum ersten Mal wurde Brantgum 1450 in einer Heiratsurkunde von Aede Jongema Teytsma und Harka Eijsingha erwähnt.

Colofon

Uitgeverij: NoordBoek - Auteur: Peter Karstkarel
NLP: Doarpswurk


© Tekst: - © Foto voorblad: FrieslandWonderland

Brantgum
©: FrieslandWonderland



Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Bijna 8 kilogram aan kennis over Friesland! Wees er snel bij want op is op.

De Nieuwe Encyclopedie van Fryslân is een onmisbare aanvulling in de boekenkast voor iedereen die gek is van Fryslân en meer wil weten van deze provincie. Op 15 september 2016 verscheen de vierdelige encyclopedie die rond de 3000 pagina’s telt, 11.000 trefwoorden bevat en ruim 8 kilo weegt. De encyclopedie staat bomvol actuele kennis over Fryslân en is een echte pageturner geworden.

Voor al diegenen die dit standaardwerk over Fryslân altijd al hadden willen hebben! Nu voor een wel heel speciaal prijsje! Maar let op! Op = Op!