Alles rund um Finkum
NederlandsFriesEngels

Leider können wir im Moment nur Teile dieser Website in deutscher Sprache zur Verfügung stellen. Für diejenigen Teile der Website, die noch nicht übersetzt wurden, empfehlen wir die Verwendung der oben genannten Google Translate-Option.

Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Aanbieding: Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Bijna 8 kilogram aan kennis over Friesland! Wees er snel bij want op is op.

De Nieuwe Encyclopedie van Fryslân is een onmisbare aanvulling in de boekenkast voor iedereen die gek is van Fryslân en meer wil weten van deze provincie. Op 15 september 2016 verscheen de vierdelige encyclopedie die rond de 3000 pagina’s telt, 11.000 trefwoorden bevat en ruim 8 kilo weegt. De encyclopedie staat bomvol actuele kennis over Fryslân en is een echte pageturner geworden.

Voor al diegenen die dit standaardwerk over Fryslân altijd al hadden willen hebben! Nu voor een wel heel speciaal prijsje! Maar let op! Op = Op!

| Prijs inclusief verzenden: € 29,90

Alles rund um Finkum


Deel:

-

-

Geschichte von Finkum

Finkum

Finkum (100 Einwohner) liegt als Terpdorf im Flussgebiet der Boarn. In der Umgebung waren noch mehr Terpen, auf einer davon (am Lestdyk) liegt ein großer angestrichener Bauernhof. Nach Osten führte die fast sechs Kilometer lange Finkumervaart zum Dokkumer Ee. Finkum lag zudem in der Nähe alter Meeresdeiche: der Lage Hereweg (heute der Bredyk) und die Hege Hearewei.

Das Dorf besteht aus einer kleinen Anzahl von Vierteln, die entlang der Holdingawei gruppiert sind. Die Trasse der Noord Friesche Lokaal Spoorweg ist noch zu erkennen; Finkum erhielt 1900 eine Station der dritten Klasse, heute nicht mehr vorhanden.

Im Kirchenviertel steht die Sint-Vitus-Kirche, eine Backsteinkirche aus der ersten Hälfte des 13. Jh. Der Eingangsbereich der Kirche (spätgotisch) stammt wahrscheinlich aus dem 16. Jh. Der Turm ist 1515 verwüstet worden, als der Große Pier (Pier Donia) geldrische Soldaten verjagen wollte. Die Kirche wurde 1962-1964 komplett restauriert. In der Kirche befinden sich noch Grabsteine des 1640 ausgestorbenen Geschlechts der Holdingas. Diese Adeligen hatten 1580 die Macht übernommen, nachdem das Kloster Mariengaarde in Hallum den Einfluss auf das Dorf verloren hatte. Möglicherweise war Finkum in früheren Jahrhunderten als Außenstelle des Klosters entstanden.

Tekst: © NoordBoek - Peter Karstkarel • Foto: © FrieslandWonderland

Webshop

Mogelijk hebben de volgende producten uit onze webshop ook uw interesse. Deze producten worden u aangeboden in samenwerking met diverse uitgeverijen, erfgoedinstellingen en fotografen.

Leeuwarderadeel in de atlas van Eekhoff

Leeuwarderadeel in de atlas van Eekhoff

Leeuwarderadeel in de atlas van Schotanus

Leeuwarderadeel in de atlas van Schotanus