Leider können wir im Moment nur Teile dieser Website in deutscher Sprache zur Verfügung stellen. Für diejenigen Teile der Website, die noch nicht übersetzt wurden, empfehlen wir die Verwendung der unter dem Artikeltitel genannten Google Translate-Option.


|

De Westelijke Bouhoeke

De Westelijke Bouhoeke
©: Bauke Folkertsma

Harlingen ist für viele die schönste der elf friesischen Städte. Über Geschmack kann man sich natürlich nicht streiten, aber die ’Ouwe Seunen’ Stadt hat etwas, was die anderen zehn nicht haben: die einzigartige Atmosphäre einer Hafenstadt. Harlingen ist während der Wassersportsaison eine lebhafte, geschäftige Stadt. Aber auch im Winter sorgen die verschiedenen Häfen für "Leben in der Brauerei".

Der erste Hafen wurde bereits um 1500 gebaut. Dank des florierenden Handels und der Schifffahrt wuchs die Stadt in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts explosionsartig. Als die friesische Admiralität 1645 von Dokkum nach Harlingen verlegt wurde, wurde die Stadt auch ein Seehafen.

Die reiche Vergangenheit zeigt sich in den mehr als 500 (!) Gebäude mit monumentalem Status in der Stadt. Eines davon, das Hannemahuis, beherbergt das Stadtmuseum, in dem die Geschichte der Stadt auf faszinierende Weise lebendig wird. Hier können Sie verschiedene Stadtspaziergänge unternehmen. Ein weiteres interessantes Museum ist das Harlinger Aardewerkmuseum am Zoutsloot. Dieser malerische Kanal ist im Winter die schöne Kulisse für einen Weihnachtsmarkt, der zu einem der originellsten und stimmungsvollsten in den Niederlanden geworden ist. Zwei weitere jährliche Veranstaltungen, die einen Besuch wert sind, sind die so genannten Lanenkaatsen (dritte Juniwoche) und die Harlinger-Visserijdagen (Fischereitagen) Ende August. Wir möchten Kunstliebhaber auf "Kunst an der Küste" verweisen.

Der Kontrast zwischen dem lebhaften Harlingen und dem Hinterland ist großartig. Die Ruhe im westlichen Teil der Bouhoeke, dem landwirtschaftlichen Gebiet nördlich der Harlinger Leeuwarden-Linie, wird nur gelegentlich durch das Geräusch von landwirtschaftlichen Maschinen gestört. In den ersten drei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts wurde auch regelmäßig ein Dampfzug gehört: Die Eisenbahnlinie Stiens-Harlingen des Noord-Friesche Lokaalspoorweg Maatschappij führte durch das Gebiet. Die Staatsbahn hatte bereits 1863 die Harlingen-Leeuwarden-Strecke eröffnet, die erste Eisenbahnstrecke in Friesland.

Die Namen aller Dörfer in dieser Region enden mit -um, was vom germanischen "heem" abgeleitet ist, was "Wohnort" bedeutet und immer noch auf Friesisch im Wort "hiem" steht.

In diesem Gebiet, das erst lange nach Beginn der christlichen Ära vor dem Meer geschützt war, mussten diese Residenzen auf künstlichen Erhebungen in der Salzwiesenlandschaft errichtet werden: terpen. Diese Wohnhügel wurden oft auf bestehenden natürlichen Erhebungen in der Landschaft, den Salzwiesen, errichtet. Ein berühmter Hügel ist der von Wijnaldum. Hier wurden in der Vergangenheit besondere archäologische Funde gemacht. Ein Besuch des archäologischen Stützpunktes ist sehr lohnenswert.

Der Bau von Deichen begann um 1000. Eine davon ist die mehr als 42 Kilometer lange Slachtedyk. Im Jahr 2000 war der Deich erstmals die Strecke für den Slachtemarathon, der seitdem alle vier Jahre ausgetragen wird. Aber Sie müssen nicht bis zur nächsten Bearbeitung warten: Der Deich ist frei zugänglich. Und wenn Sie sich auf den Weg machen, erleben Sie umso mehr die schöne Landschaft, die Ruhe! Natürlich können Sie auch einen kleinen Teil der Strecke zurücklegen ...

Der aktuelle Deiche hat auch eine unwiderstehliche Anziehungskraft für viele. Wenn das Wetter schön ist, ist der Blick über das Wad und das Land wirklich magisch! Und bei "rauem" Wetter kann man "wegblasen", wenn die Funktion des Deichs greifbar und sichtbar ist. Auf der Innenseite des Deiches befinden sich hier und da sogenannte Dyksputten, die zusammen das Naturschutzgebiet Bjirmen bilden.

Die Geschichte der Region wird auf dem Dorfplatz Sexbierum anschaulich und ausdrucksstark erklärt. Aber nicht bevor der faszinierende Name des Dorfes angesprochen worden ist ... Aufgrund der Anwesenheit einiger monumentaler Bauernhöfe und herrschaftlicher Häuser von Würdenträgern und Mietern strahlen Sexbierum und das benachbarte Pietersbierum eine gewisse Größe aus.

Es wird klar sein: Harlingen ist mehr als nur der Ort, an dem das Boot von und nach Vlieland oder Terschelling ablegt und ankommt, und die Umgebung wird Sie angenehm überraschen. Nehmen Sie sich ein paar Tage Zeit, um die monumentale, gemütliche Stadt und die schöne, entspannte Umgebung zu erkunden. Drei einzigartige Unterbringungsmöglichkeiten sorgen für das ultimative Hafengefühl. Sie können, wenn Sie wollen, in einem Hafenkran, einem Leuchtturm oder einem Rettungsboot schlafen. Was willst du mehr?

Colofon

FrieslandWonderland

© Tekst: FrieslandWonderland © Foto voorblad: Bauke Folkertsma


Archivering van erfgoedinformatie met het ErfgoedCMS™

Bent u geïnteresseerd in erfgoedinformatie en hoe u dit op een professionele en duurzame manier kunt ontsluiten op het internet, dan is het volgende voor u van belang.

Sinds kort is er namelijk het ErfgoedCMS™ van DeeEnAa. Met dit op maat gemaakte ErfgoedCMS™ kan ieder dorp of iedere stad haar erfgoedinformatie registreren, rubriceren en ontsluiten. Daarnaast kan het ErfgoedCMS™ worden ingezet als webshop voor lokale producten en kan het de basis vormen voor dorps- of stadswandelingen compleet met QR-code bordjes.

Voor meer informatie over dit onderwerp verwijzen wij u graag naar de pagina over het ErfgoedCMS™ op de ErfgoedCMS-website via onderstaande knop.