Alles rund um Wolvega
NederlandsFriesEngels

Leider können wir im Moment nur Teile dieser Website in deutscher Sprache zur Verfügung stellen. Für diejenigen Teile der Website, die noch nicht übersetzt wurden, empfehlen wir die Verwendung der oben genannten Google Translate-Option.

Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Aanbieding: Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Bijna 8 kilogram aan kennis over Friesland! Wees er snel bij want op is op.

De Nieuwe Encyclopedie van Fryslân is een onmisbare aanvulling in de boekenkast voor iedereen die gek is van Fryslân en meer wil weten van deze provincie. Op 15 september 2016 verscheen de vierdelige encyclopedie die rond de 3000 pagina’s telt, 11.000 trefwoorden bevat en ruim 8 kilo weegt. De encyclopedie staat bomvol actuele kennis over Fryslân en is een echte pageturner geworden.

Voor al diegenen die dit standaardwerk over Fryslân altijd al hadden willen hebben! Nu voor een wel heel speciaal prijsje! Maar let op! Op = Op!

| Prijs inclusief verzenden: € 29,90

Alles rund um Wolvega


Deel:

-

-

Geschichte von Wolvega

Wolvega

Wolvega, der Landstrich der Wölfe, zählt heute 12.500 Einwohner – und keine Wölfe mehr. Die letzte Wolfsjagd gab es im Jahre 1712. Allerdings kommt der Ortsname schon im Jahr 1218 zum ersten Mal in Quellen vor. Straßen- und Eisenbahnverbindung im 19. Jh. ließen das frühere Dorf wachesen. Das Gemeindevorsteheramt kam 1835 zu Wolvega, das seitdem der Hauptort der Gemeinde Weststellingwerf ist. Von den alten Landhäusern und Herrensitzen gibt es nur noch Lindenoord; es wurde nach einem Brand 1780 im Ludwig-XIV-Stil neu erbaut. Bauherr war Junker Onno Zwier van Haren (Leeuwarden, 1713 – Wolvega, 1779). Unweit davon liegt die 1000-Meter-Trabrennbahn von Wolvega, nach schwedischem Muster erbaut, eine der schnellsten Bahnen der Welt.

Die Reformierte Kirche wurde 1646 umgebaut, war ursprünglich die Maria-Magdalena-Kirche. Das Holzdach des Kirchturms stammt aus dem Jahr 1894. Die neu erbaute römisch-katholische Kirche entstand 1939 nach den Plänen des Architekten Pierre Cuypers jr., der von der Vorgängerkirche (aus dem Jahr 1914 von Wolter te Riele) den Turm mit einbezog. Sehenswert die neogotische Kapelle auf der Rückseite des Friedhofs. Auch gibt es in Wolvega ein Stuyvesant-Monument.

Tekst: © NoordBoek - Peter Karstkarel • Foto: © FrieslandWonderland

Webshop

Mogelijk hebben de volgende producten uit onze webshop ook uw interesse. Deze producten worden u aangeboden in samenwerking met diverse uitgeverijen, erfgoedinstellingen en fotografen.

Weststellingwerf in de atlas van Eekhoff

Weststellingwerf in de atlas van Eekhoff

Weststellingwerf in de atlas van Schotanus

Weststellingwerf in de atlas van Schotanus