Ten zuiden van de Lende
NederlandsFriesEngels

Leider können wir im Moment nur Teile dieser Website in deutscher Sprache zur Verfügung stellen. Für diejenigen Teile der Website, die noch nicht übersetzt wurden, empfehlen wir die Verwendung der oben genannten Google Translate-Option.

Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Aanbieding: Nieuwe encyclopedie van Fryslân voor slechts € 29,90 incl. verzenden!

Bijna 8 kilogram aan kennis over Friesland! Wees er snel bij want op is op.

De Nieuwe Encyclopedie van Fryslân is een onmisbare aanvulling in de boekenkast voor iedereen die gek is van Fryslân en meer wil weten van deze provincie. Op 15 september 2016 verscheen de vierdelige encyclopedie die rond de 3000 pagina’s telt, 11.0000 trefwoorden bevat en ruim 8 kilo weegt. De encyclopedie staat bomvol actuele kennis over Fryslân en is een echte pageturner geworden.

Voor al diegenen die dit standaardwerk over Fryslân altijd al hadden willen hebben! Nu voor een wel heel speciaal prijsje! Maar let op! Op = Op!

| Prijs inclusief verzenden: € 29,90

Ten zuiden van de Lende


Deel:

-

-

Dörfer und Städte in dieser Region

BlesdijkeDe BlesseDe HoeveNoordwoldePepergaSteggerdaVinkegaZandhuizen

Ten zuiden van de Lende

Ten zuiden van de Lende

Die südliche Grenzregion von Friesland ist abwechslungsreich: offenes Gras und Ackerland, bewaldete Ufer, Wald, Heide, Sumpf und Wasser. Die abwechslungsreiche Landschaft geht Hand in Hand mit einer reichen Natur und einer sehr faszinierenden Kulturgeschichte. Hier verschmelzen Friesland, Drenthe und Overijssel fast unbemerkt. Der Punkt, an dem sich die Provinzgrenzen berühren, liegt mitten im Nirgendwo und ist nur an einem (übrigens nicht leicht zu findenden) Grenzstein zu erkennen.

Ein Sandkamm zwischen Oldemarkt und Noordwolde ist die älteste Verwertungsachse der Region. Die Reihe von Dörfern entlang dieser Achse entstand vor Jahrhunderten. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts begann die Ausgrabung von Torfböden. Zur Entwässerung des Torfes wurden Wasserwege von Steggerda, Vinkega und Noordwolde bis zur Lende gegraben. Der Höhepunkt des Torfgewinnung war zwischen 1650 und 1750; 1800 war der Torf um die Dörfer mit der Torfproduktion fast vorbei. Mit der Zeit wurde eine neue Einnahmequelle in der Schilfweberei gefunden, die sich Ende des 19. Jahrhunderts zu einem ernstzunehmenden Wirtschaftszweig entwickelte. Die Rijksrietvlechtschule wurde 1912 in Noordwolde gegründet und beherbergt heute das Nationale Vlechtmuseum.

Parallel zur Grenze zu Drenthe und Overijssel verläuft eine lange, gerade Straße mit dem interessanten Namen "Vierdeparten". Während der Zeit der Torfgrabung verlief ein Kanal entlang der Straße zwischen Steggerdavaart, Vinkegavaart und Noordwoldervaart. Um diese "Vaarten" nutzen zu können, musste ein Leasingvertrag abgeschlossen werden: ein Viertel der per Schiff beförderten Torfmenge.

Im neunzehnten Jahrhundert, als die Torfgewinnung beendet war, wurde das Land auf beiden Seiten der Straße von der "Maatschappij van Weldadigheid" (Society of Benevolence) gekauft. Diese Organisation wurde 1818 gegründet, um die Armut, insbesondere in den Städten, zu bekämpfen. In der Grenzregion von Drenthe, Friesland und Overijssel, weit entfernt von diesen Städten, wurden landwirtschaftliche Kolonien gegründet, in denen die "Bedürftigen" arbeiten konnten, mit dem Ziel, irgendwann auf eigenen Beinen zu stehen. Die Vierdeparten waren Teil der Wilhelminaoord-Kolonie. Etwas weiter südwestlich in Overijssel wurde die Willemsoord-Kolonie gegründet.

Die Gesellschaft existiert noch und befindet sich in der ehemaligen Frederiksoord-Kolonie. Heutzutage konzentriert sie sich auf die Bewahrung des reichen Erbes, das aus Arbeiterhäusern, Bauernhöfen, Fabriken, Schulen, Seniorenheimen Besteht. Das Museum De Koloniehof befindet sich ebenfalls in Frederiksoord. Ein weiteres ganz besonderes Museum ist das Miramar Sea Museum im nahe gelegenen Vledder. In diesem Dorf finden Sie auch Museums-Vledder, drei Museen unter einem Dach: ein Museum für zeitgenössische Grafik, ein Museum für zeitgenössische Glaskunst und ein weltweit einzigartiges Museum für Kunstfälschungen.

Neben einer reichen und interessanten Kulturgeschichte hat das Gebiet auch eine abwechslungsreiche Natur. Unmittelbar südlich von Noordwolde liegt der 100 Hektar große Spokebos, in dem sich der Erholungssee Spokeplas befindet. Weiter südlich, in Drenthe und Overijssel, sind Waldgebiete mit Grasland, Feld und Heide durchsetzt. Das Noordwoldermeenthe ist eine Heide nördlich von Noordwolde. Zwischen diesem Bereich und dem Dorf liegt der Jeudse Karkhof, ein jüdischer Friedhof, der von Eichen umgeben ist und sich über dem freigelegten Bereich erhebt. Weiter westlich liegt das Naturschutzgebiet Lendevallei, ein abwechslungsreiches Sumpfgebiet zu beiden Seiten der Lende. Dieser Fluss ist perfekt für eine schöne Kanutour. Die Gegend bietet auch unzählige Möglichkeiten für Wanderer und Radfahrer. Wenn Sie eine Route in der Nähe von Steggerda planen, empfehlen wir dringend die "IJsboerderij De Saks" (Eisfarm De Saks) als Ort für eine kurze oder längere Pause. Dieses sächsische Bauernhaus wurde 1731 erbaut und ist eines der ältesten Bauernhöfe in Friesland.

Tekst: © FrieslandWonderland • Foto: © FrieslandWonderland

Webshop

Mogelijk hebben de volgende produkten uit onze webshop ook uw interesse. Deze produkten worden u aangeboden in samenwerking met diverse uitgeverijen, erfgoedinstellingen en fotografen.

Categorie: boeken

As ik kiezen moch... verhaelen

As ik kiezen moch... verhaelen

De verhaelen in dit boek gaon veur een diel over de heugenis die de schriever het an zien oolden. Hi’j beschrift hiele meenselike situaosies, die indrok op him maekten. Et twiede diel van et boek be

... lees meer

Prijs: € 14,50